DSM HELPS DUNELM REALIGN SAP LANDSCAPE

Dunelm: Neuausrichtung der SAP-Landschaft und Wechsel zu AWS

Dank Data Sync Manager (DSM) richtet Dunelm seine nicht-produktive SAP-Systemlandschaft neu aus
Dunelm_SS

 „Mit dem Data Sync Manager (DSM) können wir selektive Daten nach Bedarf zur Verfügung stellen. So würden wir für jede Umgebung nicht unbedingt die gleiche Datenmenge nehmen, da in einem Sandbox-System nicht so viele Daten benötigen werden, wie in einem Testsystem.“

Steve Ross, SAP Technical Services Manager, Dunelm

Über Dunelm

Dunelm ist Großbritanniens größter Einzelhändler für Haushaltswaren mit einer breiten Palette von Produkten für jeden Raum im Haus. Die Geschichte von Dunelm begann vor 40 Jahren, als der Gründer Bill Adderley beschloss, mit seiner Frau einen Stand auf dem Leicester Market zu übernehmen. Seitdem ist das Unternehmen zu dem gewachsen, was es heute ist: ein Multi-Channel-Einzelhändler mit 169 Superstores, drei High-Street-Stores und einem Onlineshop, der sich durch ein erweitertes Sortiment (rund 24.000 Produkte) und Lieferkomfort auszeichnet. Weitere Informationen unter: www.dunelm.com

  DOWNLOAD SUCCESS STORY

Client Sync Diagram-02

 

HERAUSFORDERUNGEN DUNELM'S IN DER SAP-LANDSCHAFT

Als Teil einer neu eingeführten SAP-Hybrid-Cloud-Landschaft war für Dunelm eine wichtige Anforderung, dass ihre nicht-produktiven SAP-Systeme daran angepasst und modernisiert werden. Die aktuellen Systeme wurden nicht für den vorgesehenen Zweck eingesetzt, und das Fehlen einer formalen Strategie zur Aktualisierung von Daten verschärfte das Problem veralteter Daten. Altdaten in Testumgebungen wirken sich negativ auf die Qualität der Tests aus. Dadurch wird letztlich das Risiko für Fehler in der produktiven Umgebung erhöht.

Der hohe Umfang der alltäglichen Aufgaben des Basis Teams beanspruchte alle Ressourcen und machte es noch schwieriger, Aktualisierungen intern zu priorisieren. Folglich wirkte sich die rasche Alterung der Daten in Testumgebungen im Laufe der Zeit auf die Qualität aller Aktivitäten und Projekttests aus. Die Projektlaufzeiten verlängerten sich und das Risiko größerer Vorfälle in der produktiven Umgebung erhöhten sich. Darüber hinaus wollte Dunelm seine SAP-Systeme für Entwicklung, Qualitätssicherung und Sandbox auf Amazon Web Services (AWS) umstellen.

Dunelm realisierte mehrere Projekte parallel. Die Anforderungen an die IT-Infrastruktur waren hoch. Für alle Projekte wurden mehrere Systeme benötigt und es durfte keine Ausfallzeit geben. Somit konnten keine traditionellen SAP-Systemkopien oder Aktualisierungen durchgeführt werden. Die Landschaft von Dunelm unterstützte keinen agilen Entwicklungsansatz. Einige unzureichende Tests in einem frühen Stadium führten zu störenden Änderungen im Produktionssystem.

PROJEKTUMFANG

Das Umstrukturierungsprojekt umfasste die Systeme SAP ECC (Enterprise Central Component), SAP EWM (Extended Warehouse Management), SAP PI (Process Integration) und SAP BW (Business Warehouse).

Das Team von EPI-USE Labs führte einen Workshop mit Dunelm durch, um den Projektumfang und die Neuausrichtung der Landschaft zu definieren. Die neuen Systeme wurden laut Projektplan auf einer neuen Infrastruktur in der öffentlichen AWS-Cloud-Umgebung aufgebaut.

Das Projekt wurde in drei einfache Schritte eingeteilt: Erstellen, Aktualisieren, Transformieren.

graphic-02-3

 

„Eines der wichtigsten Kriterien war für uns die Flexibilität, die das EPI-USE Labs-Team sowohl bei der Ausrichtung der Landschaft als auch auf der Ebene des Projektmanagements bot. Dunelm hatte nicht die Ressourcen. Wir brauchten einen Partner, der sowohl technischer Spezialist als auch Projektmanagement Knowhow aufweisen konnte.“

Steve Ross, SAP Technical Services Manager, Dunelm

LÖSUNG: NEUAUSRICHTUNG DER SAP-LANDSCHAFT

 

Neu ausgerichtete Landschaft mit reduziertem Datenumfang

EPI-USE Labs setzte die Data Sync Manager Produktsuite ein, um neue Kopien von der Produktion zu erstellen, mit denen QAS- und DEV-Umgebungen aufgebaut werden konnten. Dadurch war das Team in der Lage, alle Systeme in der SAP-Landschaft sowohl aus der Konfigurations- als auch aus der Datenperspektive abzugleichen und eine stabile Plattform zur Unterstützung der Testanforderungen bereitzustellen.

Viele der Herausforderungen die Dunelm in der Produktionsumgebung hatte, waren darauf zurückzuführen, dass sie in ihrer alten Landschaft keine Leistungstests durchführen konnten. Im Einzelhandel werden täglich Tausende von Aufträgen erstellt und erfordern die Implementierung einer Pre-Produktion. Nur so können unvorhergesehene Probleme in der Produktionsumgebung vermieden werden.

Sicherheit und Risikomanagement

EPI-USE Labs unterstützte Dunelm bei der Implementierung von Richtlinien für die Entwicklung und Governance. Diese sollten dem Unternehmen helfen, agiler zu sein und das volle Potenzial der neuen Umgebung auszuschöpfen, während gleichzeitig die entsprechenden Rollen und Berechtigungen der Entwickler für das Sicherheits- und Risikomanagement geschaffen wurden.

In seiner Unternehmensstrategie stuft Dunelm DSGVO Konformität und Sicherheitsrisiken als hoch ein. Um Kunden-, Lieferanten- und Adressdaten in allen Nicht-Produktionssystemen zu maskieren, kam Data Secure, Teil der Data Sync Manager Suite, zum Einsatz.

Nutzung der AWS-Cloud für nicht-produktive SAP-Systeme

Das Projekt ermöglichte es Dunelm, seine nicht-produktiven SAP-Systeme in die Cloud zu migrieren. Dies war eine langfristige Strategie, und sie können nun wichtige Vorteile der Cloud wie Infrastructure-as-a-Service und Kosteneinsparungen nutzen. Ein weiterer Vorteil für Dunelm ist, dass Data Sync Manager sowohl für die Aktualisierung von On-Premise Systeme wie auch in der Cloud verwendet werden kann.

Projektzeitplan und Flexibilität des EPI-USE Labs-Teams

Eine der größten Herausforderungen bestand darin, dass Dunelm seine Landschaft für einen längeren Zeitraum nicht einfrieren konnte, da viele Projekte weitergeführt werden mussten. Konkret sollte ein Projekt - Schließung eines Warehouse und Konsolidierung in ein anderes - innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens abgeschlossen werden. EPI-USE Labs war in der Lage, Dunelm hierbei zu unterstützen, indem es diese Anforderung in die Projektzeitpläne einarbeitete. Das abgeschlossene Projekt wurde innerhalb von 12 Wochen geliefert und unterstützte laufende Entwicklungen im Rahmen des Projekts.

Zur Unterstützung des DevOps-Prozesses implementierte Dunelm Transport Expresso von Basis Technologies, um den SAP Transport Management-Prozess zu automatisieren und anzupassen. EPI-USE Labs erarbeitete gemeinsam mit Dunelm eine Transport-Release-Strategie, wodurch die zukünftigen Probleme mit Transporten eliminiert und Dunelm bei der Wartung der Landschaft unterstützt wurde. Außerdem erstellten sie gemeinsam eine Strategie und Zeitplan für die Aktualisierung von Daten. So wird sichergestellt, dass die Landschaft in Zukunft auf dem neuesten Stand bleiben wird.

Prozesse und Best Practices

Der integrierte Ansatz der ERP-Landschaft mit Nicht-SAP-Systemen war ebenfalls wichtig für den Gesamterfolg bei der Anpassung der SAP-Umgebung. Aufgrund der Art der Geschäftsprozesse und der Abhängigkeiten zwischen den Nicht-SAP-Systemen war die Datenkonsistenz im gesamten Unternehmen elementar für das Testen der zentralen Eingangs- und Ausgangsprozesse. Auch die Integrationslandschaft der Prozesse, die als Gateway zwischen den Nicht-SAP- und SAP-Systemen fungiert, erhöhte die Komplexität, da die SAP-Umgebungen nun in der AWS-Cloud gehostet wurden. Durch die enge Projektzusammenarbeit mit den Infrastruktur- und Technikteams wurden die Nicht-SAP-Systeme wieder integriert, um sowohl eine umfassende Systemintegration als auch Leistungstests zu ermöglichen.

DUNELM PROFITIERT VON DSM

Die Vorteile des Projekts sind, dass Dunelm nun über eine vollständig erneuerte 5-stufige Systemlandschaft verfügt. Diese umfasst sowohl eine Sandbox-Umgebung, als auch eine Vorproduktion. Alle Systeme wurden konfiguriert, und es gibt einen Datenabgleich über die gesamte Landschaft hinweg. Dunelm hat Entwicklungs- und Änderungsprozesse, ein Transportmanagement-Tool und eine Aktualisierungsstrategie implementiert, während alle Systeme in die Cloud migriert wurden. Der entscheidende Vorteil besteht darin, dass das Dunelm-Team nun über die Infrastruktur und Tools verfügen, um Integrations- und Leistungstests durchzuführen, bevor die Änderungen in die Produktion gehen.

„Der Einsatz des Data Sync Manager für die schnelle Transformation von Landschaften war für unser Projekt entscheidend. DSM, kombiniert mit dem Fachwissen des EPI-USE Labs-Teams in den Bereichen Projektmanagement, Basis und DSGVO und Datensicherheit, ist ein Erfolgsgarant. Dunelm verfügt jetzt über eine zukunftsfähige Landschaft. Das Team von EPI-USE Labs war sehr gut darin, den Bedarf, die Anforderungen und die Vorteile der Projekte zu vermitteln und somit die Zustimmung der Projektteams zu erhalten. Jeder wusste zu jeder Zeit, was zu tun war.“

Steve Ross, SAP Technical Services Manager, Dunelm

ArcelorMittal

ArcelorMittal Bremen

ERFOLGSGESCHICHTE LESEN

Schott
Drees und Sommer

Drees & Sommer

ERFOLGSGESCHICHTE LESEN